Logo Hagen klein BannerVeranstaltungenHagen bearbeitet

pdf_logo_klein_freiHagen-  Alle Veranstaltungstermine  2017/ 2018

ARCHIV

Hagener Sommerabende 2017

Wie geht eigentlich … Frugo?  Mit dem Fahrrad nach Dollern.P1010345

Auch in diesem Jahr wird das Angebot des Ortsrates Hagen“ Hagener Sommerabend“ weiter angeboten. Am 17. Mai hieß das Motto „Wie geht eigentlich … Frugo?“. Fast 30 interessierte Hagener Bürger trafen sich beim Dorfgemeinschaftshaus und fuhren mit dem Fahrrad nach Dollern. Schlechte Straßen und genervte Autofahrer machten die Fahrt nach und von Dollern schon zum Abenteuer

Viele kennen die Gebäude der Frugo in Dollern, aber vielen wussten bisher nicht was die Frugro ist und was sie produziert. Der Geschäftsführer Kersten Lünser (ein Hagener vom Steinbeck) begrüßte uns und stellte bei einem Rundgang durch die Einrichtungen das Unternehmen vor. Im Verwaltungsgebäude stellte er uns am Hand von Bildern die rasanten Entwicklungsschritte des Unternehmens vor.

Das haben wir gelernt:

- Die Frugo ist eine Einkaufsgenossenschaft für Verpackungen und Bedarfsartikel für Obst und Gemüse. Sie wurde 1959 von Vermarktungsunternehmen und Abpackbetrieben im Niederelbegebiet (Alten Land) gegründet. In rund 6000 m² Lagerhallen und weiteren 5.000 m² Freilager werden nahezu alle handelsüblichen Verpackungen für Obst und Gemüse sofort ab Lager bereit gehalten.. Was nicht vorrätig ist, wird kurzfristig beschafft.

- Frugo | Alles Rund um Ihre Verpackung

Die Frugro eG in Dollern bei Stade–gelegen im größten Apfelanbaugebiet Deutschlands–ist die größte Einkaufsgenossenschaft für Verpackungen und Bedarfsartikel von Obst und Gemüse in Norddeutschland. Mit 70 Mitgliedern im Bereich der Obstgroßhändler und Erzeugerorganisationen beliefern wir einen Kundenkreis von über 700 Erzeugern.

- Transportieren: Liefert die Kundenverpackungen deutschlandweit und sogar ins benachbarte Ausland - ganz nach Ihrem Bedarf.

- Beraten: Berät individuell über passende Verpackung.

- Entwickeln: Entwickelt maßgeschneiderte Verpackungslösungen.

Wir haben auch den Einsatz von Klebemaschinen sehen können, die aus einem Stück Pappe ein verkaufsfördere Transport- und Präsentationskiste herstellen.

Das System: Handelskette A bestellt bei einem Obsthändler z.B. Äpfel. Der ordert bei der Frugo die Firmenverpackung, gefüllt sie mir seinen Produkten und liefert an den Besteller aus.

Viel laufen macht durstig. Nach eine der Präsentation wurde wir noch zu dem einen oder anderen Getränk eingeladen.P1010346

Danke an Kersten Lünser und die Frugo für diese sehr informative Veranstaltung.

 

Der 2. Hagener Sommerabend 2017 findet am 20.06. im Park statt. Treffen ist um 19.30 Uhr.

…. Also … man sieht sich ….

Bericht/Foto: GS

Osterfeuer in Hagen
am 15. April 2017

Wir hatten wieder ein tolles und auch „fast“ trockenes Osterfeuer in unserer Ortschaft!

Seit 2014 wird das Osterfeuer unter der Schirmherrschaft des Ortsrates von Vereinen und Institutionen aus der Ortschaft ausgerichtet. Ziel dieser gemeinsamen Anstrengungen ist die Beibehaltung des traditionellen Osterfeuers am Ostersamstag in Hagen. Die Gesamtorganisation des Osterfeuer hatte wieder der SSV Hagen von 1975 e.V. übernommen. Es erfolgte der Getränkeverkauf durch Schützenverein, Hogener Lünen  und Dorfgemeinschaft, die Bratwurst wurde vom Tennisklub Hagen gegrillt. Und die Pommes gab es wieder von der Ortswehr.

01_P4150065

So sah es am Morgen aus! Grauselig!

02_P4150066

Die Ortsbürgermeisterin Inge Bardenhagen entfacht unter der fachmännischen Anleitung
des stv. Ortsbrandmeister Florian Dankert das Osterfeuer 2017

 

Bei schönen trockenem, aber sehr windigem  Wetter, strömten wieder über 200 Hagener Mitbürger zu dem diesjährigen Osterfeuerplatz an Kornstr., gegenüber den Johann Bünning-Sportanlagen.

Auch dieses Mal haben sich die Mithelfer der beteiligten Vereine und Institutionen wieder viel Mühe gegeben haben. Der Dank gilt darum allen Helfern der beteiligten Vereine und Institutionen, ob bei der Annahme, bei den Verkaufsständen sowie bei der „Nachbereitung“ der Osterfeuerfläche für ihr Engagement und ihre Zeit.

Danke auch an den „Hof Robohm“ (Robohm GbR vom Odamm) für die Bereitstellung der Fläche, Maschineneinsatz und Strohballen. Heino Carstens hat uns zusätzlich noch mit Stroh und Maschineneinsatz unterstützt. Dank an Heigerd Kelm für den Einsatz seiner Geräte beim Aufschichten des Feuergutes und bei der Reinigung des Feuerplatzes

Vielen Dank auch an die Ortswehr für die „Feuerwache“ und die technischen Unterstützung.

 

Noch ein Hinweis:

Unser Osterfeuer ist nur für das Verbrennen von Buschwerk und Äste zu gelassen. Wir dürfen nach den Bestimmungen keine umweltschädliche Materialien wie behandeltes Holz, Plastik, Autoreifen, Öle und andere Abfälle verbrennen. Aber bei der Abweisung der Anlieferung wurde wieder Kritik gegenüber der Annahmekontrolle laut.

 

03_P4150067

Es brennt …

Übrigens … es hat wieder keinen Nestbau in den Lagerhaufen gegeben. Dieses hatte ein Hagener Mitbürger als „Osterfeuerverhinderungskritik“ beim Ordnungsamt und bei der Ortsbürgermeisterin angemerkt. Die Lagerhaufen wurden, wie in den Vorjahren, regelmäßig durch die Organisation überwacht.

Bericht/Foto: GS

Eierschnorren in Hagen
am 11. Februar 2017

Auch 2017 wieder „Eierschnorren“ in Hagen

Am 11. Februar wurde durch den SSV Hagen von 1975 e.V. wieder das traditionelle „Eierschnorren“ in unserer Ortschaft organisiert. Seit 1993 wird diese alte Tradition in Hagen durch den SSV Hagen von 1975 e.V. wieder gepflegt.

Es wurden ab 13.00 Uhr wieder Sammlergruppen in die Ortschaft geschickt. Die Sammelteams schnorrten  große Mengen von Eiern, Speck, Käse, Wurst, Gurken und Ähnlichem . Großen Dank an die vielen Spender in der Ortschaft. Das Schnorren und auch die vielen Gespräche an den Haustüren haben den Sammlern wieder viel Spaß gemacht. Stellenweise haben sich schon lustige Episode ereignet. Der Wettergott hat uns „saukaltes Wetter“ von ca. -5° bis -6ˆ geschickt. Vorteil war, dass das „Schnorren“ keine schweißtreibende Aktion wurde.

Das Eieressen war wieder im Schießstand organisiert. Dafür auch Dank an den Schützenverein für die gewährte Gastfreundschaft. Gegen 19.00 Uhr füllte sich der Schießstand und bald waren alle angebotenen Plätze besetzt.. Hier war schon das umfangreiche Eierschnorrer-Büfett aufgebaut. Das Büfett wurde ständig von den hungrigen Teilnehmern umlagert. Die „Küchenbrigade“ unter der Leitung von Sybille Meyer und Ina Helmke sorgte ständig für Nachschub. Die Teilnehmer schafften es wieder nicht, alle angebotenen Speisen zu vertilgen.

Nach dem Essen wurde der Wettkampf um den Titel „Eierkönig 2017“ und  „Vize-Eierkönig 2017“ durchgeführt:Eierschnorren 2017_1

Eierkönig 2017   Malte Stolz (Hagener Hauptstraße)

Vize-Eierkönig 2017   Kiarah Kuhlkamp (Falkenweg)

Der neue Eierkönig ist ein „Hagener Kind“ und setzte sich im Stechen gegen einen anderen Bewerber durch. Er hört zur Garde der „Hagener jungen Wilden“ und ist ein begeisterter Sportler.

Zum „Vize-Eierkönig“ werden Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gekürt.

Der SSV Hagen von 1975 e.V. bedankt sich bei allen Teilnehmern der Organisation und bei dem wieder sehr hochengagierten „Küchenpersonal“ für die Hilfe und Mitarbeit. Ein besonderer Höhepunkt waren wieder die vom 1. Vorsitzenden gebratenen Eier. Sie schmeckten „galaktisch“. Auch nach der Organisationsänderung hat das „Eierschnorren“ und das anschließende Büfett nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

Die nichtverbrauchten Lebensmittel werden der „Stader Tafel“ übergeben.

Wir freuen uns schon auf das nächste Eierschnorren am 10. Februar 2018.

Fotos/Bericht: Günter Schmidt